Triggerpunkte: Konsens und Konflikt in der Gegenwartsgesellschaft

Prof. Dr. Steffan Mau

Achtung neuer Termin: Donnerstag, 20. März 2025, 19.30 Uhr

Ort: Haus der Bildung, Erhard-Eppler-Saal, Salinenstr. 6-10, Schwäbisch Hall

Von einer „Spaltung der Gesellschaft“ ist immer häufiger die Rede. Auch in der Alltagswahrnehmung vieler Menschen stehen sich zunehmend unversöhnliche Lager gegenüber. So plausibel sie klingen mögen, werfen solche Diagnosen doch Fragen auf: Wie weit liegen die Meinungen in der Bevölkerung wirklich auseinander? Und ist die Gesellschaft heute wirklich zerstrittener?
Nicht zuletzt weil man eine Spaltung auch herbeireden kann, tut mehr Klarheit not. Steffen Mau, Thomas Lux und Linus Westheuser kartieren aufwendig die Einstellungen in vier Arenen der Ungleichheit: Armut und Reichtum; Migration; Diversität und Gender; Klimaschutz. Bei vielen großen Fragen, so der überraschende Befund, herrscht einigermaßen Konsens. Werden jedoch bestimmte Triggerpunkte berührt, verschärft sich schlagartig die Debatte. Eine 360-Grad-Vermessung der Konflikte um alte und neue Ungleichheiten, die eine unverzichtbare Diskussionsgrundlage bietet und viele Mythen entzaubert.
 

Referent: Prof. Dr. Steffan Mau, Soziologe der HU Berlin, Träger des Leibnizpreises der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Donnerstag, 20. März 2025, 19.30 Uhr

Ort: Haus der Bildung, Erhard-Eppler-Saal, Salinenstr. 6-10, Schwäbisch Hall

Eintritt: 10,- Euro (Abendkasse), Anmeldung nicht erforderlich

Veranstalter: VHS Schwäbisch Hall in Kooperation mit keb Kreis Schwäbisch Hall