Benedikt von Nursia und die spirituelle Grundlegung des Abendlandes

Dr. Notker Wolf OSB, Benediktiner und emeritierter Abtprimas der Benediktinischen Konföderation, Buchautor

Benedikt von Nursia (480-547) wurde am 24. Oktober 1964 von Papst Paul VI. zum Patron und Vater des Abendlandes ernannt. Seine Regel wurde auf dem Konzil von Aachen 819 zur bestimmenden Regel für die abendländischen Klöster. Auch spätere Ordensgründer haben sich von ihr inspirieren lassen. Die Prinzipien Gebet, Arbeit und Lesung führten zu einer großen kulturellen Blüte. Die Hinordnung auf Gott und den Menschen, die Rücksichtnahme auf die Schwachen setzen die Botschaft des Evangeliums in den konkreten Alltag um und begründen die Menschlichkeit des Zusammenlebens – eine Orientierung auch für den modernen Menschen?

 

Montag, 25. März 2024, 19.30 Uhr

Referent: Dr. Notker Wolf OSB, Benediktiner und emeritierter Abtprimas der Benediktinischen Konföderation, Buchautor

Teilnahmebeitrag: 5,- Euro pro Vortrag, 12,- Euro für die dreiteilige Reihe

Anmeldung: im Anmeldeformular unten

Veranstaltungsanmeldung

Bitte füllen Sie nachstehende Felder aus.
* = Pflichtfeld