Kess Kurs: Abenteuer Pubertät. Für Mütter und Väter von Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren

Die Kess-Referentin Angela Warmbrunn

Pubertät ­– das ist für Eltern wie für Jugendliche eine Phase des Aufbruchs. Dieser Aufbruch ist risikoreich und anstrengend, doch zugleich gibt es viel Schönes (neu) zu entdecken. Beide Seiten werden mit ihren Bedürfnissen ernst genommen – in einer Haltung, die darauf vertraut: Wir werden bereichert aus der Phase der Pubertät herausgehen.

 

Kess-erziehen: Abenteuer Pubertät unterstützt Mütter und Väter dabei:

  • das positive Selbstwert- und Lebensgefühl ihres heranwachsenden Kindes zu fördern,
  • (störende) Verhaltensweisen von Jugendlichen „anders“ zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren,
  • die Spannung zwischen Abgrenzung und gewünschter Gemeinschaft als Familie auszuhalten und kooperativ zu gestalten,
  • Grenzen respektvoll zu setzen,
  • die Entwicklung des Sohnes/der Tochter zu einem eigenständigen, verantwortungsvollen und lebensfrohen Menschen zu fördern.

 

Kess-erziehen: Abenteuer Pubertät ist ein praxis-orientierter Kurs für Mütter und Väter mit jugendlichen Kindern im Alter von 11 bis 16 Jahren. Dieser Kurs umfasst fünf Einheiten zu je zwei Stunden:

  • Lebenswelten des Jugendlichen wahrnehmen – Beziehung gestalten
  • Konflikte entschärfen – Position beziehen
  • Dem Jugendlichen das Leben zutrauen – Halt geben
  • Einander ermutigen – Das positive Lebensgefühl stärken
  • Eigenständigkeit fördern – Die Ablösung mitgestalten

 

Der Kurs knüpft an konkrete Erziehungssituationen und an den Ressourcen der Teilnehmenden an. Zu jeder Einheit gehören Informationen über die Entwicklung und die Bedürfnisse von Jugendlichen, kleine Szenen, die unterschiedliche Dynamiken verdeutlichen, Anregungen, über die eigene Ziele nachzudenken, und konkrete Impulse für die Praxis zu Hause. Im Elternhandbuch, das an die teilnehmenden Eltern ausgeteilt wird, sind alle wichtigen Kursinhalte übersichtlich zusammengefasst.

 

Kess-erziehen: Abenteuer Pubertät vermittelt Eltern viele praktische Anregungen für den Erziehungsalltag. Und, noch wichtiger: eine Einstellung, die das Zusammenleben in der Familie erleichtert.

K wie kooperativ.

Das heißt: gemeinsam für ein gutes Familienklima sorgen. Regeln verabreden statt diktieren. Konflikte so lösen, dass keiner zu kurz kommt.

 

E wie ermutigend.

Das heißt: sich dem Jugendlichen zuwenden, auf seine Stärken schauen, seine Selbstständigkeit fördern, ihm zumuten, die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen.

 

S wie sozial.

Das heißt: die Bedürfnisse des heranwachsenden Kindes nach Zuwendung und Mitbestimmung erfüllen. Und darauf achten, dass es seinerseits die Bedürfnisse der Eltern respektiert.

 

S wie situationsorientiert.

Das heißt: die im Moment gegebenen Bedingungen und die Möglichkeiten berücksichtigen, die bei Mutter und Vater sowie beim Jugendlichen vorhanden sind.

 

Mittwoch, 9., 16., 23. und 30. November und 7. Dezember 2022, 19.30 – 21.30 Uhr

Ort: Online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)

Referenten: Angela Warmbrunn, Sozialpädagogin, Kess-Referentin, Referentin in der Erwachsenenbildung

Teilnahmebeitrag: 45,- pro Person; 65,- Euro pro Paar                                 

Anmeldung: max. 12 Personen bis 2. November bei der keb (unter www.keb-sha.de, Mail: keb.schwaebisch-hall@drs.de, Tel. 0791 9466845)

Veranstalter: keb Kreis Schwäbisch Hall

Veranstaltungsanmeldung

Bitte füllen Sie nachstehende Felder aus.
* = Pflichtfeld