Online-Vortrag und Gespräch - Von Schwäbisch Hall nach Transsilvanien. Ruth Zenkert – wie eine Mutter für viele Kinder in Not

Di 23. Febr. 2021, 19.30 Uhr (ab 19.20 Uhr Technikcheck)

Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)

Ruth Zenkert hat selbst keine Kinder, ist aber wie eine Mutter für hunderte Kinder im rumänischen Siebenbürgen. Im Gespräch erzählt sie, live aus Rumänien zugeschaltet, von ihrer Arbeit an der Seite der Ärmsten. Wie kann sie den Menschen aus dem Elend helfen? Es ist nicht leicht. Sie müssen es selbst wollen und Ruth Zenkert kann ihnen dazu die Hand reichen. Für die Sozialmanagerin und Religionspädagogin aus Schwäbisch Hall wurde der Einsatz für notleidende Kinder zur Lebensaufgabe und zur Lebensfreude.

2012 hat sie den Verein ELIJAH gegründet, nach intensiven 25 Jahren der Sozialarbeit für Straßenkinder in Rumänien. Sie geht dorthin, wohin keiner will. Ausbildung und Arbeit sind der Schlüssel zu einem besseren Leben, das ist ihre Überzeugung. Dies braucht Zeit und Geduld. Mittlerweile ist die Arbeit ausgeweitet auf fünf Dörfer in der Umgebung von Sibiu und in Sibiu selbst. Es gibt Sozialzentren, Musikschulen, einen Bauhof mit Tischlerei und Landwirtschaft, eine Haushaltsschule, eine Arzt- und Zahnarztpraxis, ein Schülerwohnheim. Über 40 Häuser wurden schon für Familien gebaut, die in armseligen Holzhütten ohne Strom und Wasser hausten.

 

Di 23. Febr. 2021, 19.30 Uhr (ab 19.20 Uhr Technikcheck)

Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)

Referentin: Ruth Zenkert, stammt aus Schwäbisch Hall

Anmeldung: bis 22. Febr. bei der keb (Tel. 0791 9466845; Mail: keb.schwaebisch-hall@drs.de, oder unten im Anmeldeformular)

Veranstalter: keb Schwäbisch Hall in Kooperation mit der Kolpingsfamilie Schwäbisch Hall

Veranstaltungsanmeldung

Bitte füllen Sie nachstehende Felder aus.

Hinweis zur Datenverarbeitung