Online-Vorträge und Gespräch: Frauen bewegen die Päpste - Hildegard von Bingen (1098-1179). Leidenschaftliche Prophetin und Beraterin von Papst und Kaiser

Hildegard von Bingen

Dr. Beate Beckmann-Zöller

Do 25. Febr. 2021, 19.30 Uhr

Ort: online über Zoom

Ist die Geschichte der Kirche und des Christentums eine Männergeschichte? Leben und Schriften berühmter Frauen wie Hildegard von Bingen oder Edith Stein beweisen das Gegenteil. Herausragende Frauengestalten haben in der Kirche oft entscheidenden Einfluss genommen. Einige unter ihnen haben sich auch nicht gescheut, in Treue zur Kirche flammende Appelle an die Päpste ihrer Zeit zu richten. Ihre Briefe sind Zeitdokumente von unschätzbarem Wert, denn ihre Anliegen blieben nicht ungehört. Darüber hinaus zeigen sie den Esprit, mit dem die Frauen das Wort Gottes intelligent auslegten, und das Charisma, mit dem sie ihre kraft- und geistvollen Botschaften den Päpsten präsentierten. Die Religionsphilosophin und Autorin Dr. Beate Beckmann-Zöller porträtiert zwei solcher Frauen, die die Päpste mit ihrem Wort bewegten. Dass sie heute als Heilige verehrt werden, beweist ihre bleibende Bedeutung für die Kirche.

Hildegard von Bingen (1098-1179) – leidenschaftliche Prophetin und Beraterin von Papst und Kaiser

Von prophetischer Inspiration angetrieben setzte sich die Universalgelehrte Hildegard von Bingen (1098-1181) für die Erneuerung der Kirche ein. Dazu beriet sie nicht nur Kaiser Barbarossa, sondern mehrere Päpste. Hildegards „monastische Theologie“ – in Ergänzung zur „scholastischen“ – enthält viele wunderschöne Sprachbilder und ist eine Neu-Entdeckung wert. Hildegards tiefgehende Inspirationen, die weit über das bekannte Bild der Kräuterspezialistin hinausgehen, werden im Vortrag vorgestellt.

 

Do 25. Febr. 2021, 19.30 Uhr(ab 19.20 Uhr Technikcheck)

Ort: online über Zoom (den Link erhält man nach Anmeldung)

Referentin: Dr. Beate Beckmann-Zöller, Religionsphilosophin, Dozentin und Autorin

Beitrag: 5,- EUR erbeten, nach Teilnahme zu überweisen

Anmeldung: bis 25. Febr. 12 Uhr per Telefon, bis 16 Uhr per Mail oder über das Formular unten bei der keb (Tel. 0791 9466845; Mail: keb.schwaebisch-hall@drs.de, oder über das Anmeldeformular unten)

Veranstaltungsanmeldung

Bitte füllen Sie nachstehende Felder aus.

Hinweis zur Datenverarbeitung