Besuch der Synagoge in Stuttgart mit koscherem Essen

Do 15. Okt. 2020, 12.30 – 20 Uhr

Abfahrt ab Bahnhof: Craisheim, Hessental und Gaildorf

Die prächtige Synagoge in Stuttgart wurde in der Pogromnacht 1938 angezündet und dem Erdboden gleichgemacht. Seit Anfang der 50er Jahre steht an derselben Stelle die neue Synagoge. Im Innern erschließt sich eine vielen Christen unbekannte Welt mit dem Thora-Schrein, dem siebenarmigen Leuchter und anderen Gegenständen, die im Rahmen der Führung erklärt werden. Die Führung informiert auch darüber, wie ein Gottesdienst abgehalten wird sowie über die heutige Situation der Israelitischen Religionsgemeinschaft. Nach der Führung nehmen wir im Restaurant des jüdischen Gemeindezentrums ein typisch jüdisches, koscheres Essen ein und erhalten damit einen vertieften Einblick in die jüdische Kultur.

Hinweis: Personalausweis mitnehmen; männliche Teilnehmer benötigen eine Kopfbedeckung; bei Anmeldung Vor- und Nachname und Geburtsdatum angeben.

 

Do 15. Okt. 2020, 12.30 – 20 Uhr

Treffpunkt und Abfahrt: Bahnhof Crailsheim, 12:30 Uhr, Gleis 3 (Abfahrt 12:38 Uhr). Zustieg möglich in SHA Hessental, dort geht es um 13:03 Uhr, Gleis 3 weiter; und in Gaildorf West (ab 13:11 Uhr, Gleis 2)

Rückkehr: Gaildorf West um 19:29 Uhr; SHA Hessental 19:39 Uhr; Crailsheim um 19:57 Uhr

Beitrag: 35,- EUR (für Fahrt, Führung, koscheres Essen und alkoholfreies Getränk)

Anmeldung: bis 7. Okt. bei der keb (Tel. 0791 9466845; Mail: keb.schwaebisch-hall@drs.de, oder mit dem Anmeldeformular unten); max. 18 TN; bitte bei Anmeldung mitteilen, ab wo Sie mitfahren

Veranstalter: keb Schwäbisch Hall, Evang. Kreisbildungswerk

Veranstaltungsanmeldung

Bitte füllen Sie nachstehende Felder aus.

Hinweis zur Datenverarbeitung