150 Jahre Erstes Vatikanisches Konzil. Ein Blick auf die Geschichte und auf die Unfehlbarkeit des Papstes als Herausforderung für heute

Di 20. Okt. 2020, 19.30 – 20.30 Uhr (ab 19.15 Uhr Technikcheck)

Ort: online über Zoom (Link wird nach Anmeldung zugeschickt)

Exakt vor 150 Jahren wurde das Erste Vatikanische Konzil am 20. Okt. 1870 wegen des Ausbruchs des deutsch-französischen Krieges auf unbestimmte Zeit vertagt. Das Konzil prägt die Katholische Kirche bis heute. Dies gilt nicht nur für das Bekenntnis zu einem vernunftgeleiteten Glauben, sondern insbesondere auch für die Bestimmungen und dogmatischen Festlegungen zu den Möglichkeiten des päpstlichen Amtes:  Jurisdiktionsprimat und Unfehlbarkeit.

Der Vortrag geht zunächst den historischen und theologischen Voraussetzungen dieser Entscheidungen nach. Außerdem soll sowohl die nachfolgende deutsche Debatte über das Verständnis des Unfehlbarkeitsdogmas als auch dessen langfristige Auswirkungen in den Blick genommen werden.

Im anschließenden Gespräch können Fragen geklärt werden.

 

Di 20. Okt. 2020, 19.30 – 20.30 Uhr (ab 19.15 Uhr Technikcheck)

Ort: online über Zoom (Link wird nach Anmeldung zugeschickt)

Referent: Matthias Simperl, Diplomtheologe und Wissenschaftlicher Mitarbeiter Uni Augsburg

Beitrag: Spende als Unkostenbeitrag erbeten

Anmeldung: bis 14. Okt. bei der keb Schwäbisch Hall (Tel. 0791 9466845; Mail: keb.schwaebisch-hall@drs.de, oder mit dem Anmeldeformular unten)

Veranstalter: keb Schwäbisch Hall

Veranstaltungsanmeldung

Bitte füllen Sie nachstehende Felder aus.

Hinweis zur Datenverarbeitung