Die neue Weltunordnung

Russland beginnt einen Angriffskrieg gegen die Ukraine, nur wenige Monate zuvor erleben die USA in Afghanistan ein außenpolitisches Debakel, und längst ist der Systemrivale China zur entscheidenden Supermacht aufgestiegen: Der Westen steckt in einer nie dagewesenen Krise. Dabei schien der Siegeszug noch vor Kurzem unaufhaltsam: Nach dem Ende des Kalten Krieges setzte sich im ehemaligen Ostblock die demokratische Marktwirtschaft durch, Russland wurde vom Feind zum Partner, selbst China wandte sich dem Kapitalismus zu. Dann die große Wende: Die Terroranschläge von 9/11 erschütterten den Westen, der amerikanische „War on Terror“ destabilisierte eine ganze Weltregion, der „Arabische Frühling“ brachte am Ende nur neue Autokratien hervor, und mit der Annexion der Krim verschärfte sich die Konfrontation mit Russland. Anstelle einer liberalen Weltordnung ist eine neue Weltunordnung entstanden.

 

Donnerstag, 27. April 2023, 19.30 Uhr

Ort: Haus der Bildung, Salinenstraße 6-10, Schwäbisch Hall

Referent: Prof. Dr. Peter R. Neumann, Gründer und Senior Fellow des International Centre for the Study of Radicalisation (ICSR) am King’s College London

Eintritt: frei

Veranstalter: VHS Schwäbisch Hall in Kooperation mit keb Kreis Schwäbisch Hall