„Anstößiges“ - Zusammenbleiben im Mahl

Anstößiges

Reihe „Anstößiges“ möchte in der Fastenzeit Anstöße zur Auseinandersetzung mit dem Glauben geben. Zugleich ist auch Anstößiges im Inhalt. Die Abende sind offen gestaltet und möchten nicht von oben herab belehren, sondern ermutigen, eigenständig im eigenen Glaubensweg voranzugehen, sich mit anderen Meinungen zu beschäftigen und auszutauschen. Das kann auch bedeuten, Korrekturen bei der eigenen Überzeugung vorzunehmen. Vor allem möchte Anstößiges dabei helfen, die Leben schenkende Kraft und Freiheit des Glaubens zu entdecken.

Wie hat Jesus Eucharistie gewollt? Die Frage wird im ökumenischen Dialog unterschiedlich beantwortet. Spannend ist dabei, dass der Begriff Eucharistie im Neuen Testament selbst nicht vorkommt. Können alte Denkmuster heute noch weiterhelfen? Im Mittelpunkt stand bei Jesus ein politisches Zeichen, als er unterschiedliche Mähler gefeiert hat. Können diese prophetischen Aktionen heute noch Anstöße und Kraft geben?

Do 7. April, 19.30 – 21 Uhr

Ort: Gemeindesaal St. Markus, Hagenbacher Ring 209, Schwäbisch Hall

Referenten: Wolfram Rösch, Pastoralreferent; Sandra Biebl, geben Impulse zum Thema und begleiten durch die Abende

Veranstalter: Katholische Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall