„Anstößiges" - „Der Christ der Zukunft wird ein Mystiker sein.“

Anstößiges

Reihe „Anstößiges“ möchte in der Fastenzeit Anstöße zur Auseinandersetzung mit dem Glauben geben. Zugleich ist auch Anstößiges im Inhalt. Die Abende sind offen gestaltet und möchten nicht von oben herab belehren, sondern ermutigen, eigenständig im eigenen Glaubensweg voranzugehen, sich mit anderen Meinungen zu beschäftigen und auszutauschen. Das kann auch bedeuten, Korrekturen bei der eigenen Überzeugung vorzunehmen. Vor allem möchte Anstößiges dabei helfen, die Leben schenkende Kraft und Freiheit des Glaubens zu entdecken.

So hatte es Karl Rahner formuliert. Es geht um die Zukunft des Glaubens. Viele Menschen sehnen sich nach Spiritualität, nach etwas, das dem Leben Halt und Struktur geben kann. Dabei ist der Begriff Spiritualität sehr vielschichtig, den nicht wenige für sich und ihre Angebote verwenden. Wo kann also der einzelne Mensch sich positionieren, zwischen dem institutionell festgefassten und ausformulierten Glauben und der offenen und pluralen Spiritualität der Mystik? Verschiedene Mystikerinnen und Mystiker werden bei der Suche nach einer Antwort helfen.

Do10. März,19.30 – 21 Uhr 

Ort: Gemeindesaal St. Markus, Hagenbacher Ring 209, Schwäbisch Hall

Referenten: Wolfram Rösch, Pastoralreferent; Sandra Biebl, geben Impulse zum Thema und begleiten durch die Abende

Veranstalter: Katholische Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall