Online-Vortrag: Verborgene Schätze der Staatsgalerie – Selbstbildnisse. Ein digitaler Blick ins Depot

Alle Schätze auszustellen dafür hat kein Museum der Welt ausreichend Räumlichkeiten. Und daher schlummern viele Gemälde in den Depots – so auch in der Staatsgalerie. Bei einem digitalen Blick „hinter die Kulissen“ holen wir diese Meisterwerke ans Licht und entdecken auf diese Weise völlig neue Sammlungsbestände.

Zum Thema des Selbstbildnisses besitzt die Staatsgalerie beeindruckende Arbeiten u.a. von Anna Dorothea Therbusch, Nicolas Guibal, Anselm Feuerbach, Franz von Stuck, Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Max Liebermann, Max Slevogt, Lovis Corinth, Paula Modersohn-Becker, Reinhold Nägele sowie Oskar Schlemmer. Zum Bestand gehören auch ganze Grafikreihen von Rembrandt, Kollwitz und Beckmann, die intensive Einblicke in die Selbstreflexion der Malerpersönlichkeiten ermöglichen.

 

Donnerstag, 10. März 2022, 10 Uhr

Ort: online über Zoom

Referentin: Ulla Katharina Groha M.A., Kunsthistorikerin und Museumspädagogin

Teilnahmebeitrag: 10 Euro

Anmeldung: bis 20. Febr. 2022 unter keb-rems-murr@drs.de oder 07151 959 67 21, nach Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Zahlungsaufforderung. Ihren persönlichen Zoom-Zugang erhalten Sie nach Eingang Ihres Teilnahmebeitrags.

Teilnehmer: mind. 10

Veranstalter: keb Rems-Murr-Kreis