Haller theologischer Studientag - In der Welt mit Gott rechnen

Dr. Maximiliane Eisenmann

Im Mittelpunkt stehen die Gedanken der französischen Mystikerin Madeleine Delbrêl (1904 - 1964). Einer ihrer zentralen Gedanken lautet: „Wir Leute von der Straße glauben aus aller Kraft, dass diese Straße, dass diese Welt, auf die uns Gott gesetzt hat, für uns der Ort unserer Heiligkeit ist. Wir glauben, dass uns hier nichts Nötiges fehlt, denn wenn das Nötige fehlte, hätte Gott es uns schon gegeben.“ (Madeleine Delbrêl, in: Wir Nachbarn der Kommunisten. 1975, S. 49.)

Der Studientag beschäftigt sich mit dem Gedankengut Madeleine Delbrêls. Es lädt ein, mitten in der Welt mit Gott zu rechnen und ihn im scheinbar Unscheinbaren zu suchen. Diese Haltung prägte das Leben der Mystikerin Delbrêl, das die Nähe zu den Menschen und Gott sucht und sich mit spirituellem Tiefgang und politischem Engagement für Gerechtigkeit einsetzt.

Sa 13. Nov. 2021, 9 – 17 Uhr

Ort: Gemeindezentrum St. Markus, Hagenbacher Ring 209, Schwäbisch Hall

Referentin: Dr. Maximiliane Eisenmann, Theologin

Beitrag: 25,- EUR (inkl. Mittagessen und Kaffee)

Anmeldung: bis 2. Nov. bei der Kirchengemeinde St. Markus (Tel. 0791/9540413 Mail: wolfram.roesch@drs.de)

Veranstalter: Katholische Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall