Veranstaltungsdetails

Lesung und Musik: Andreas Knapp liest aus seinem spirituellen Tagebuch aus der Wüste

Gerd Neuhold

Do 14. März 2019, 19.30 Uhr

Ort: Katholisches Gemeindezentrum St. Markus, Hagenbacher Ring 209, Schwäbisch Hall

Lesung und Musik:

Andreas Knapp – Priester und Poet – liest aus seinem spirituellen Tagebuch

40 Tage lang lebte Andreas Knapp in einer Einsiedelei mitten in der Sahara, fern jeder menschlichen Zivilisation. In seinem Tagebuch erzählt er vom Zauber der Landschaft und von der Schönheit des Lichtes. Das Geheimnis von Leben und Tod, dem man in der Wüste auf die Spur kommen kann, ist ständig präsent.

In seiner Lesung nimmt er Sie mit auf eine spirituelle Reise zu den Quellen des Lebens.

Als Mitglied der Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ hat Andreas Knapp, der vorher Leiter des Freiburger Priesterseminars gewesen ist, viele Jahre als Packer am Fließband gearbeitet. Er engagiert sich derzeit in der Flüchtlingsarbeit und in der Gefängnisseelsorge. Inmitten eines säkularen Umfeldes sucht er nach einer Sprache, in der die religiöse Sehnsucht des Menschen zum Ausdruck kommt. „Seine Gedichtbände zählen zu den am weitesten verbreiteten und sprachlich eindrucksvollsten Beispielen von spiritueller Poesie in unserer Zeit.“ (Prof. Dr. Georg Langenhorst)

Die Lesung wird musikalisch umrahmt von einem Geigen- und Gitarren-Duo.

 

Do 14. März 2019, 19.30 Uhr

Ort: Katholisches Gemeindezentrum St. Markus, Hagenbacher Ring 209, Schwäbisch Hall

Referent: Dr. theol Andreas Knapp, Priester, Bruder der „Kleinen Brüder vom Evangelium“, Dichter

Musik: ein Duo mit Geige und Gitarre

Teilnahmegebühr: keine, Spende erbeten für die syrisch-christliche Gemeinde Leipzig

Veranstalter: keb Schwäbisch Hall und Katholische Kirchengemeinde Schwäbisch Hall